− Kunsthalle Wien - 4.11. - Publishing as an Artistic Toolbox: 1989-2017 −

AVE ist eine Publikation zur Verbreitung von Kunst mit einfachen Mitteln.
AVE steht für die Lust auf künstlerische Produktion, Spaß am Bild und einen direkten, analogen Austausch.

In Zeiten digitaler Verbreitung und schnelllebiger Verwertung von Kunst möchten wir ein Format schaffen, das es ermöglicht Originale ortsunabhängig einem weiten Publikum zugänglich zu machen, ohne den Verlust der unmittelbaren Rezeption in Kauf nehmen zu müssen.

Zweimal im Jahr laden wir 10 Künstlerinnen und Künstler ein, sich mit einem Linolschnitt zu beteiligen.
Auch wenn die Technik das Bindeglied zwischen den Positionen ist, macht sich AVE zum Ziel die Einzigartigkeit jedes Bildes hervorzuheben.

Die erste Ausgabe von AVE wurde am 8.9.2017 im Kunstraum SUPER in Wien vorgestellt mit originalen Linolschnitten von Ahu Dural (DE), Jens Schubert (DE), Jonathan Holding (GB), Larissa Leverenz (DE/AT), Jonas Feferle (AT), Cornelia Renz (DE), Andreas Werner (AT), Link Loewen (DE), Ellen Akimoto (USA/DE) und Petra Schweifer (AT).

AVE präsentiert sich im DIN A4+ Format halbjährlich in einer limitierten Auflage von 100 Exemplaren. Gedruckt wird ausschließlich mit Linolschnitten auf einer halbautomatischen Andruckpresse FAG Standard. Der Verkauf des Magazins dient allein zur Projektkostendeckung. Produziert und herausgegeben wird es von den Künstlerinnen Anya Triestram und Kirsten Borchert.

Anya Triestram, geboren 1977 im Eichsfeld (D), studierte von 2002 bis 2011 an der HGB Leipzig bei Rolf Münzner, Karl Georg Hirsch, Ulrich Hachulla und Annette Schröter. Anya Triestram lebt und arbeitet in Wien und Leipzig.

Kirsten Borchert, geboren 1986 in Oberhausen (D), studierte von 2007 bis 2013 an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Sigbert Schenk, Gabriele Rothemann und Jan Svenungsson. Kirsten Borchert lebt und arbeitet in Wien.